Pressemitteilung - Kritische Situation bei ALSTOM

Angestellte fordern umgehende vertrauensbildende Massnahmen und ein verantwortungsvolles Handeln der Banken.

ALSTOM geht es schlecht, der Börsenkurs ist abgetaucht. Die ALSTOM-Angestellten und die Angestellten Schweiz VSAM fordern die Konzernleitung und die Banken jetzt zu schnellem Handeln auf.

Gestern mussten die ALSTOM-Angestellten und die Öffentlichkeit zur Kenntnis nehmen, dass der Konzern finanziell in einer sehr schlechten Lage ist. Auch die Vertreter der Angestellten und die Angestellten Schweiz VSAM schätzen die Situation von ALSTOM als äusserst angespannt und kritisch ein und sehen Sanierungsbedarf. Eine Sanierung wird im aktuellen Marktumfeld allerdings nicht sehr einfach sein, daher wohl auch die negativen Reaktionen der Börsen. Die bisher angekündigten Massnahmen lassen noch vieles offen. Die Mitarbeitenden werden dadurch verunsichert. Es ist zu befürchten, dass es zusätzlich zu dem im Januar angekündigten Stellenabbau zu weiteren Verlusten von Arbeitsplätzen kommt.

Jetzt sofort Vertrauen schaffen
Die Angestellten der ALSTOM Schweiz und die Angestellten Schweiz VSAM erachten es als absolut notwendig, dass die Konzernleitung jetzt sofort Massnahmen ergreift, um bei den Mitarbeitenden Vertrauen herzustellen. Dazu gehören vor allem:

  • Eine schnelle und umfassende Kommunikation über die weiteren geplanten Schritte.
  • Einen Einbezug der Sozialpartner (Personalvertretung, Angestelltenvereinigung und Verbände) in den Prozess - das ist unabdingbar!
  • Ein umfassender Sozialplan muss dringend zum Abschluss gebracht werden. Die nötigen Mittel müssen bereit gestellt werden.

Auch Banken müssen mitmachen
Doch nicht nur die Alstom-Konzernleitung wird aufgefordert, alles zu unternehmen, um unzählige Arbeitsplätze zu retten. Auch die Banken müssen ihre Verantwortung wahrnehmen und die nötigen finanziellen Mittel zur Verfügung stellen.

Für Rückfragen: Angestelltenvereinigung ALSTOM Power,
Andreas Vock, Tel. 056 4665123 Natel: 076 4161444
Angestellte Schweiz VSAM: Hansjörg Schmid

Der VSAM wurde 1918 gegründet; er umfasst die Angestellten in der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie. Im Rahmen des Gesamtarbeitsvertrages der Maschinenindustrie ist er einer der führenden Sozialpartner auf der Arbeitnehmerseite.

Zurück