AVP-Generalversammlung - Kurzer Rückblick

Kurzbericht AVP - GV 19. April 2018

Der Präsident begrüsst die Gäste, Ehrenmitglieder und Mitglieder zur 17. AVP Generalversammlung im Konnex, K3.

In der Begrüssungsansprache geht der Präsident zuerst auf das Thema Konflikt in der Sozialpartnerschaft der MEM Branche ein. Dieser Streit konnte endlich gelöst werden und somit fliessen die blockierten Fondsgelder jetzt wieder und die Existenz der Arbeitnehmerverbände ist gesichert. Das zweite Thema betraf den Gesamtarbeitsvertrag (GAV). Die Verhandlung des neuen Vertrags kam erst zu Stande als sich die Sozialpartner beim Konflikt einigten. Seither sind die Verhandlungen im Gang, was für die Sozialpartner sehr wichtig ist, damit der auslaufende Vertrag bis im Juni 2018 erneuert werden kann. Zu diesem Thema vertiefte Christof Burkard (Jurist von AS) in seinem kurzen Beitrag den Stand der Verhandlungen. Das dritte Thema dass der Präsident ansprach betraf die Kündigungswelle bei GE. Vor allem hob er hervor, was die Personalvertretung und die Mitarbeiter im ISB geleistet haben um möglichst vielen eine neue Jobperspektive zu gebe, ebenso die sehr geschätzten zwei Informationsveranstaltungen der AVP im Januar und Februar 2018.

Die Traktandenliste wurde genehmigt und die traktandierten Themen wurden entsprechend behandelt. So wurde vor allem die Jahresrechnung, die von Peter Voigt präsentiert wurde, genehmigt. Der Revisor, Torsten Lüdecke, präsentierte den Revisorenbericht und nahm auch die Abstimmung zur Déchargeerteilung des Vorstandes vor. Die Versammlung stimmte dem einstimmig zu. Die beiden Revisoren haben sich bereit erklärt das Amt für weitere zwei Jahre auszuüben. Sie wurden einstimmig gewählt.

Das Traktandum Jahresprogram wurde vom Präsidenten vorgestellt. Dieses wurde ebenso von der Versammlung einstimmig genehmigt.

Beim Thema Budget 2018 wurde zunächst über den Mitgliederbeitrag 2018 abgestimmt. Der Antrag des Vorstandes den Bruttobeitrag bei CHF 290 beizubehalten wurde genehmigt. Danach stellte der Kassier, Peter Voigt, das Budget 2018 detailliert vor. Die Versammlung genehmigt auch dieses vorgeschlagene Budget 2018.

Das Traktandum Anträge wurde nicht genutzt, da keine eingegangen sind.

Unverhofft kommt oft. Nach dem Versand der Einladungen der GV haben sich zwei Kolleginnen für ein mitmachen im Vorstand interessiert. Damit eine Wahl stattfinden konnte musste die Versammlung zunächst zustimmen, dass diese Wahl auch wenn sie nicht traktandiert war, stattfinden kann. Die Versammlung stimmte der Durchführung dieser Wahl zu. Die beiden Kandidatinnen Jelena Dabetic und Maria Zupan stellten sich kurz vor. Die beiden Kandidatinnen wurden einstimmig in den Vorstand gewählt.

Leider musste der Vorstand auch einen Austritt aus dem Vorstand zur Kenntnis wahrnehmen. Taner Karakelle hat sich entschieden auf Grund seiner neuen Tätigkeiten bei GE aus dem Vorstand auszutreten. Leider konnte er an der GV nicht teilnehmen. Das obligate Geschenk zum Austritt wird ihm dann aber persönlich übergeben.

Zum Schluss machte der Präsident auch einen Hinweis auf die Website des Dachverbandes Angestellte Schweiz (AS), bei dem ja jedes Mitglied von der AVP auch automatisch Mitglied von AS ist. Es finden sich dort vielerlei wichtige Informationen für die Mitglieder.

Der Präsident machte noch auf die Generalversammlung des nächsten Jahres aufmerksam, die auf den 11. April 2019 festgelegt wurde.

Am Ende der Versammlung bedankte sich der Präsident für das Kommen und lud die Teilnehmenden herzlich zum Apéro und anschliessenden Dinner ein.

Andreas Vock (Präsident)

Zurück